FAQ

WER SCHÖN SEIN WILL MUSS LEIDEN!

Ein Tattoo ist für immer!
Auch Laserbehandlungen garantieren keine vollständige Entfernung.

So populär Tattoos in der heutigen Zeit auch sein mögen, können sie dich auch beruflich einschränken oder auf Ablehnungen stoßen.
Eine Tätowierung sieht immer anders aus als eine Zeichnung auf Papier oder ein Ausdruck.

Farbe, Form und Größe müssen individuell beurteilt und angepasst werden. Eine Exakte Vorschau auf euer neues Tattoo können wir euch also leider nicht bieten. An dieser Stelle müsst ihr uns einfach vertrauen.

Trotz eines hohen Hygienestandards können Komplikationen nicht 100%ig ausgeschossen werden. Der Abheilungsprozess ist Abhängig von vielen Faktoren. Unsere Pflegeanleitung gibt euch einen Leitfaden, die Abheilphase möglichst reibungslos zu gestallten. Trotzdem besteht immer ein Restrisiko.

Allergien, eve. Relevante Erkrankungen, Einschränkungen, so wie Schwangerschaft und Stillphasen müssen dem Tätowierer mitgeteilt werden.

Es ist wichtig, das ihr euch im Klaren darüber seid, was ihr tut, euch wohl fühlt und bereit seid, eine lebenslange Entscheidung zu treffen.


WIE MACHE ICH EINEN TERMIN?

Jeden 2. & 4. Mittwoch im Monat vergeben wir vorlaufende Termine, klären Preisfragen, besprechen Projekte und pflegen manchmal auch einfach nur ein nettes Beisammensein.

An allen anderen Tagen ist es uns, im laufenden Betrieb, meist nicht möglich mit euch eure Ideen zu Besprechen. Unsere Tür steht euch natürlich dennoch jeder Zeit offen.

Die Wartezeiten für euren Tattootermin variieren. Je nach der Größe und Umfang des Projektes, ist immer eine gewisse Vorbereitungszeit einzuplanen. Da wir jedes Bild individuell und von Hand aufbauen, muss manchmal „gut Ding Weile haben“.

Um einen Termin zu vereinbaren, benötigen wir eine Anzahlung im Wert von min. 50 Euro.

Diese dient als eventuelle Aufwandsentschädigung im Falle eines unentschuldigten Terminausfalls und wird nicht erstattet.

Bei der Bezahlung des Tattoos wird diese aber natürlich berechnet.


PFLEGE

Grundsätzlich solltest du dein frisches Tattoo NIE mit ungewaschenen Händen berühren.

Entferne nach etwa 2 Stunden den Erstverband und reinige das Tattoo mit warmen Wasser. Solltest du ein PH-neutrales Waschgel besitzen kannst du dieses ruhig benutzen, extra eines anzuschaffen ist nicht unbedingt nötig.

Lass das Tattoo jetzt einen Moment trocknen.

Tupf es ruhig mit einem sauberen, fusselfreien Handtuch ab, creme es mit einer Wund-Heilsalbe ein und leg erneut einen Folienverband an.

Zur Nacht sollte dieser Vorgang noch einmal wiederholt werden.
Am nächsten Morgen entfernst du deinen Folienverband und reinigst das Tattoo wieder.

Ab nun an sollte das Tattoo etwa 12 Stunden keinen Kontakt zu Wasser oder Salben haben,um sich schließen zu können. Vermeide  in dieser Zeit fusselige Textilien, die anhaften könnten.

5-7 Tage, morgens und abends, dünn mit Wund-Heilsalbe pflegen und es „schonen“.

Belaste die Körperpartie nicht unnötig und geh achtsam mit dir und deinem Tattoo um.

In den kommenden 4-6 Wochen solltest du auf Baden, Schwimmen, Sauna und Solarium verzichten. Dusche in den ersten Wochen nur kurz, schütze das Tattoo vor direkter Sonneneinstrahlung, „knibbel“ nicht an der Borke und halte es sauber, dann sollte einer guten Abheilung nichts im Wege stehen.

Nach 4-6 Wochen schaust du einfach nochmal bei uns vorbei und wir schauen uns das abgeheilte Ergebnis an. Hier entscheidet sich auch, ob dein Tattoo nachgestochen werden muss und wann ein passender Termin frei ist.

Bedenke, ein Tattoo ist eine Wunde, die, wie jede andere Verletzung auch, Gefahr birgt sich zu entzünden.

Aber, keine Panik.

In solch einem Fall kontaktiere uns einfach und wir beraten dich.

Dein TSA Team
PS: Die besten Erfahrungen haben wir mit -Panthenol/Bephanthen Wund und Heilsalbe- gemacht.
Ein Tipp: Kauft eine Kleine Tube, die reicht locker!